Wir finden gemeinsam die beste Methode für Sie.

Für die Korrektur der Zahn- und Kieferstellung empfehlen wir Ihnen genau die Behandlung, die zu den individuellen medizinischen und persönlichen Voraussetzungen passt.

Dazu gehört auch die Therapie mit einer festen Zahnspange und Brackets, losen Zahnspangen oder einem anderen Behandlungsgerät.

Sie können sicher sein, dass wir in allen Bereichen Experten sind und mit jeder Methode das für Sie oder Ihr Kind optimale Ergebnis erzielen.

Mit individuellen Zahnspangen zum Erfolg

Ob bei Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen, ob einfache oder komplexe Fehlstellung: Zahnspangen sind für unterschiedliche kieferorthopädische Maßnahmen geeignet.

Lose Zahnspangen für Kinder und Jugendliche

Die herausnehmbaren Zahnspangen sorgen nicht nur für gerade Zähne. Auch die Kau-, Schluck- und Atmungsfunktionen, der Biss, kleine Sprachfehler und sogar die Körperhaltung können auf diese Weise positiv beeinflusst werden.

Verstellbare Dehnplatten nutzen wir für Ober- und Unterkiefer, um den Zahnbogen zu erweitern oder zu verlängern und Zähne in die richtige Richtung zu kippen. Mit sogenannten funktionskieferorthopädischen Geräten steuern wir die Kieferstellung und ein harmonisches Gesichtswachstum.

Feste Zahnspangen mit Brackets

Um die Zähne im Kiefer in alle Richtungen präzise bewegen zu können und eine perfekte Zahnstellung zu erreichen, verwenden wir feste Zahnspangen. Dazu werden kleine Halterungen – Brackets – auf die Zähne geklebt, in die wir dann einen Metalldraht – den Bogen – einsetzen.

Je nach medizinischer Anforderung und Ihren Wünschen verwenden wir Brackets aus Keramik, Mini-Metallbrackets oder sogenannte Lingual-Brackets, die auf der Rückseite der Zähne angebracht werden. Wir arbeiten vor allem nach einer in Norwegen entwickelten Technik mit weltweit etabliertem Bracket-System und unter Berücksichtigung der individuellen Harmonie eines Gesichts.

Weitere Zahnspangen

Andere kieferorthopädische Geräte, die im Mund fest verankert sind, setzen wir ein, um den Kiefer in Längsrichtung zu dehnen und Zähne zu verschieben. Am Anfang einer Behandlung nutzen wir sie zum Beispiel, um die Entfernung gesunder Zähne zu vermeiden; später, um das mit einer festen Spange erzielte Ergebnis zu perfektionieren und schließlich auch zu erhalten.

detail